Institut für Umweltanalytik Institut für Umweltanalytik

Probenahme vom Trinkwässer

Kurzvorschrift zur Entnahme von Wasserproben für mikrobiologische Untersuchungen

Die Trinkwasservordnung, bzw. der Entwurf der bayerischen Ausführungsverordnung schreibt vor, dass  Trinkwasserproben nur noch von "zugelassenen" Personen entnommen werden.

Unsere Kunden können Trinkwasserproben im Rahmen der TVO natürlich weiterhin selbst entnehmen. Hierzu müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein.

 

Anforderungen an den laborexternen Probenehmer

-  Der Probenehmer hat an einer anerkannten 2-tägigen Probenehmerschulung teilgenommen.

-  Nach spätestens 5 Jahren sollte der Probenehmer eine Auffrischungsschulung besuchen.

-  Der Probenehmer ist in unser QM-System eingebunden.

 

Probenahmegefäße

Es werden nur die vom IfU ausgegebenen Probenbehältnisse benutzt:  

-  sterile 250ml Schottflasche mit rotem Schraubverschluss oder sterile PE-Flasche, mit Natriumthiosulfat

-  PE-Flasche für Vor-Ort-Messungen und chemische Parameter

-  ggf. weitere Behältnisse, je nach Untersuchungsumfang

 

Probenahmetechnik   (DIN EN ISO 19458)

Die Probenahme erfolgt nach einer der unten angegebenen Techniken.

Mindestens 50% der Ortsnetzproben sind nach Zweck B zu entnehmen.

Zur Messung von Vorortparametern werden IfU-kalibrierte Messgeräte benutzt.

 

Zweck

 

Qualität des Wassers

 

Desinfektion,

Abflammen

Spülung

typische Entnahmestellen

A

in der Hauptwasserverteilung

ja

ja

Brunnen, Quellen,

Hochbehälter, Wasserwerk

B

in der Hausinstallation

ohne Einfluss der Entnahmearmatur

ja

1  Liter

Ortsnetz, Endverbraucher Zapfhahn

C

wie es verwendet wird

nein

nein

Ortsnetz, Endverbraucher Zapfhahn

 

Kurzvorschrift zur Entnahme von Wasserproben für mikrobiologische Untersuchungen

-    Entfernen von Sieb, Perlator, Schlauchanschluss,  Dichtungen…  

-    Hahn abflammen      

-    1 Liter ablaufen lassen (Zweck B)

-    Ablaufen lassen bis zur Temperaturkonstanz  (Zweck A)                       

-Flaschen voll füllen,  Flaschen nicht ausspülen, Flaschenhals nicht berühren, sofort wieder verschließen

-Flaschen eindeutig beschriften

- Probenahmeprotokoll bitte vollständig ausfüllen

 

 Entnahme von Quellwässern

-          Bei Quellwässern wird die Wasserprobe aus dem Quelleinlaufrohr entnommen.

-          Ein Abflammen entfällt.

-          Schöpfproben mit abgeflammter Zange und vollsteriliertem Behältnis entnehmen.

 

Probentransport

Die Wasserproben werden sofort und gut gekühlt ins Labor gebracht.

Bei Probenversand Kühlbox verwenden und Transportzeit <24h einhalten.

   

Mikrobiologische Wasserproben sollten möglichst

Montag, Dienstag oder Mittwoch bis 14:00 Uhr ins Labor gebracht werden.

Vielen Dank,

Ihr Mikrobiologie-Team